Unterstufe

Die Unterstufe umfasst die Jahrgangsstufen 5 und 6. Für die Schülerinnen und Schüler bedeutet der Schulwechsel und die Umstellung vom Klassenlehrerprinzip der Grundschule zum Fachlehrerprinzip am Gymnasium eine große Herausforderung. Als Schule zielen deshalb vielfältige pädagogische und organisatorische Maßnahmen darauf ab, den Übergang aus den verschiedenen Grundschulen mit entsprechend unterschiedlichen schulischen Vorerfahrungen zu erleichtern. Ziel unseres Konzeptes ist es, an die Arbeit der Grundschule anzuknüpfen und die Schülerinnen und Schüler behutsam und altersgemäß an die Arbeitsweise an einem Gymnasium heranzuführen. Dabei sollen die unterschiedlichen Voraussetzungen durch gezielte Förder- und Unterstützungsmaßnahmen ausgeglichen werden. Darüber hinaus werden die Schülerinnen und Schüler zunehmend zu selbstständigerem Lernen und Arbeiten befähigt. Neben den fachlichen und methodischen Kompetenzen wollen wir in der Unterstufe ganz gezielt auch die personale und soziale Entwicklung unterstützen, d.h. die soziale Integration und das Gemeinschaftsgefühl fördern, das Selbstbewusstsein stärken und die Schüler zu Hilfsbereitschaft, Rücksichtnahme, Verantwortlichkeit und Toleranz anleiten.
Eine enge Zusammenarbeit mit den Grundschulen und der regelmäßige Austausch mit den Eltern tragen dazu bei, dass der Übergang gelingt und die Schülerinnen und Schüler sich an der neuen Schule gut betreut und aufgenommen fühlen.

Fachliche Kompetenzen und methodische Fertigkeiten

Im Mittelpunkt der unterrichtlichen Arbeit in der Unterstufe steht die Vermittlung grundlegender fachlicher
Kompetenzen, die Anleitung zu eigenverantwortlichem Arbeiten und das Aneignen methodischer Fertigkeiten.
Besondere Schwerpunkte und Unterstützungsangebote sind dabei:
• das Vertiefen bereits bekannter Unterrichtsformen (Gruppen-, Partner-, Freiarbeit, etc.)
• das Methodentraining im Rahmen eines Methodencurriculums
• der Erwerb informationstechnischer Grundlagenkenntnisse (ITG-Bausteine)
• die Anleitung zum eigenverantwortlichen Arbeiten (Studierstunde)
• der instrumentenorientierte Musikunterricht in den Streicher- und Bläserklassen
• die Differenzierungs- und Fördermaßnahmen (Hauptfachtraining, Arbeitsgemeinschaften)
• die freiwillige Hausaufgabenbetreuung
• die Teilnahme an Wettbewerben

Personale und soziale Kompetenzen

Die Entwicklung personaler und sozialer Kompetenzen bildet die Grundlage für ein erfolgreiches Arbeiten in der
Schule und wird durch verschiedene Maßnahmen in der Unterstufe gezielt gefördert:
• die Kennenlerntage der Klassen 5 in der ersten Schulwoche
• das Kennenlernfest (Schüler, Eltern und Lehrer) am Ende der zweiten Schulwoche
• ein erlebnispädagogischer Schullandheimaufenthalt (Klasse 6)
• die Einrichtung einer klassenbegleitenden Patentätigkeit durch Schüler der Klasse 9
• die Konfliktmediation durch ein ausgebildetes Team von Streitschlichtern
• verschiedene Angebote im Rahmen der offenen Ganztagesschule

Organisationsstrukturen

Einen dritten Schwerpunkt des Schulkonzepts bilden die Organisationsstrukturen für Beratung, Förderung,
Schulentwicklung und Evaluierung der erzielten Ergebnisse. Wichtige Bausteine sind dabei:
• die pädagogischen Konferenzen
• die persönliche Beratung (Schullaufbahn und individuelle soziale Entwicklung) durch den Klassenlehrer,
Beratungslehrer oder die Schulleitung
• die schulische Förderung bei auftretenden Defiziten
• der Runde Tisch (für Anliegen und Rückmeldungen durch die Klassensprecher)
• das Forum Unterstufe (für Anliegen und Rückmeldungen durch die Elternvertreter der Klassen 5 und 6)
• verschiedene Elterninformationsabende
• die Umfrageaktionen bei Schülern und Eltern (Feedback-Kultur)
• eine informative Internetpräsentation der Schule mit aktuellem Termin- und Veranstaltungskalender

Albrecht Krämer (Unterstufenkoordinator)
Email: kraemer@hmg-leutkirch.de

 

Herlazhofer Str. 32

88299 Leutkirch

Tel.: 07561/985950

Fax: 07561/9859519

 

Kontakt zu uns

       Zum Seitenanfang 

 zurück